Eingabefeld für Suche nach Rosennamen

Die Kultur

1. Jahr: Veredlung

2. Jahr: im Boden

ab 3. Jahr: im Container

Beim Veredeln fügt man die "besseren" Hälften zweier Pflanzen so zusammen, daß sie dauerhaft zu einer neuen miteinander verwachsen: Die Wurzel einer kräftigen Wildrose als 'Unterlage' und eine Knospe (ein Auge) der Pflanze, die man erzeugen möchte. Diese Augen "implantieren" wir im Sommer in den Wurzelhals der Unterlagen, die wir im Frühjahr zuvor aufgeschult haben. Sie wachsen in ein bis zwei Wochen an — und "schlafen" dann erst einmal bis zum nächsten Frühjahr …

../bilder/_portraet/_kultur/1//1.jpg

Lateinisch "colere", von dem "Kultur" abstammt, bedeutet: "verehren", "bebauen" und "anbauen". Es sind ja auch alles Tätigkeiten, bei denen man sich vor einer höheren Macht verneigt, weil man etwas ernten möchte.
bei:Arbeit, Digital-Aufnahme von Werner Frank, 24.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//2.jpg


Eigene Digital-Aufnahme, 11.03.2008, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//3.jpg

Veredlungs-Unterlagen bezieht man als 1jährige Sämlinge von Spezial-Baumschulen. Es gibt verschiedene Auslesen, alle ergeben gleichmäßige Pflanzen mit einem langen, geraden Wurzelhals, auf den man gut veredeln kann. Ich nehme Rosa canina 'Pfänders', langlebig, stark wurzelnd.
Eigene Digital-Aufnahme, 11.03.2008, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/1//4.jpg

Die Wurzeln der Wildlinge schneide ich im Februar "tannenbaumartig", damit sie schnell in die Tiefe gehen, sich aber auch innerhalb des Bereichs, der später in den Topf kommen wird, gut verzweigen. Das schnelle Tiefenwachstum erreicht man, indem man auf nur eine Spitze absetzt.
Eigene Digital-Aufnahme, 11.03.2008, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/1//5.jpg


Eigene Digital-Aufnahme, 16.04.2008, Unser Feld.

../bilder/_portraet/_kultur/1//6.jpg


Digital-Aufnahme von Werner Frank, 18.01.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//7.jpg

Der Boden ist gut lehmig, wie Rosen es mögen. Anfangs war er so hell wie hier und immer schnell zu trocken oder zu naß, inzwischen ist er durch Kompost besser bearbeitbar geworden.
Digital-Aufnahme von Werner Frank, 24.04.2011, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//8.jpg

Bis zum Hochsommer sind die Wildrosen mind. kniehoch und bereit zum Veredeln. Sobald man genügend gute Edelreiser findet, kann es losgehen, das ist manchmal schon im Juni, meist aber erst im August zum Ende der zweiten Blüte. Die Wurzelhälse werden freigelegt ...
Eigene Diafilm-Aufnahme, 25.08.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//9.jpg

Als Edelreiser taugen diesjährige, reife, möglichst bleistiftdicke Triebe. Reif sind sie, wenn sich die Stacheln leicht zur Seite wegdrücken lassen. Für jede Veredlung schneide ich ein Auge (eine Knospe) flach mit etwas Rinde heraus. ...
Digital-Aufnahme von Herr Giorgetti, 25.08.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//10.jpg


Digital-Aufnahme von Herr Giorgetti, 25.08.2010, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//11.jpg

... am Wurzelhals der Wildrose schneide ich die Rinde mit zwei Schnitten T-förmig bis auf die saftige Kambiumschicht ein. Erst oben einen Querschnitt. ...
Digital-Aufnahme von Herr Giorgetti, 25.08.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//12.jpg


Eigene Digital-Aufnahme, 14.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//1.jpg

Lateinisch "colere", von dem "Kultur" abstammt, bedeutet: "verehren", "bebauen" und "anbauen". Es sind ja auch alles Tätigkeiten, bei denen man sich vor einer höheren Macht verneigt, weil man etwas ernten möchte.
bei:Arbeit, Digital-Aufnahme von Werner Frank, 24.08.2007, .

Bildwechsel anhalten | starten

../bilder/_portraet/_kultur/1//1.jpg

Lateinisch "colere", von dem "Kultur" abstammt, bedeutet: "verehren", "bebauen" und "anbauen". Es sind ja auch alles Tätigkeiten, bei denen man sich vor einer höheren Macht verneigt, weil man etwas ernten möchte.
bei:Arbeit Werner Frank, 24.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//2.jpg


, 11.03.2008, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//3.jpg

Veredlungs-Unterlagen bezieht man als 1jährige Sämlinge von Spezial-Baumschulen. Es gibt verschiedene Auslesen, alle ergeben gleichmäßige Pflanzen mit einem langen, geraden Wurzelhals, auf den man gut veredeln kann. Ich nehme Rosa canina 'Pfänders', langlebig, stark wurzelnd.
, 11.03.2008, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/1//4.jpg

Die Wurzeln der Wildlinge schneide ich im Februar "tannenbaumartig", damit sie schnell in die Tiefe gehen, sich aber auch innerhalb des Bereichs, der später in den Topf kommen wird, gut verzweigen. Das schnelle Tiefenwachstum erreicht man, indem man auf nur eine Spitze absetzt.
, 11.03.2008, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/1//5.jpg


, 16.04.2008, Unser Feld.

../bilder/_portraet/_kultur/1//6.jpg


Werner Frank, 18.01.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//7.jpg

Der Boden ist gut lehmig, wie Rosen es mögen. Anfangs war er so hell wie hier und immer schnell zu trocken oder zu naß, inzwischen ist er durch Kompost besser bearbeitbar geworden.
Werner Frank, 24.04.2011, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//8.jpg

Bis zum Hochsommer sind die Wildrosen mind. kniehoch und bereit zum Veredeln. Sobald man genügend gute Edelreiser findet, kann es losgehen, das ist manchmal schon im Juni, meist aber erst im August zum Ende der zweiten Blüte. Die Wurzelhälse werden freigelegt ...
, 25.08.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//9.jpg

Als Edelreiser taugen diesjährige, reife, möglichst bleistiftdicke Triebe. Reif sind sie, wenn sich die Stacheln leicht zur Seite wegdrücken lassen. Für jede Veredlung schneide ich ein Auge (eine Knospe) flach mit etwas Rinde heraus. ...
Herr Giorgetti, 25.08.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//10.jpg


Herr Giorgetti, 25.08.2010, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//11.jpg

... am Wurzelhals der Wildrose schneide ich die Rinde mit zwei Schnitten T-förmig bis auf die saftige Kambiumschicht ein. Erst oben einen Querschnitt. ...
Herr Giorgetti, 25.08.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//12.jpg


, 14.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//13.jpg


, 14.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//14.jpg


, 14.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//15.jpg


, 14.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//16.jpg

... was von dem Auge über den oberen Querschnitt hinaussteht, schneide ich ab und die Veredlung ist fertig.
, 14.08.2007, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//17.jpg


, 14.08.2007, .

../bilder/_portraet/_kultur/1//18.jpg


, 15.08.2011, Unser Feld.

../bilder/_portraet/_kultur/1//19.jpg

Unter jedem Gummis findet nun das Zusammenwachsen zweier Pflanzen statt. Die Erde von der Anhäufelung war zum Veredeln beiseitegeschoben, sie wird nun wieder an die Pflanzen gehäufelt.
, 30.12.1899, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/1//20.jpg

In den Dammen ist es feuchter und kühler, und da geht das Zusammenwachsen leichter. Auch sind die Veredlungsstellen schon für den kommenden Winter optimal gegen Frost, Wind und Spnne geschützt.
, 30.03.2011, Wiesbaden.F.

Firmenlogo

rosenwelten, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116 · Mo–Sa, 9–12+15–18 · Tel. (0611) 84 62 58 · post at rosenwelten.de

Bild zurück

In den Dammen ist es feuchter und kühler, und da geht das Zusammenwachsen leichter. Auch sind die Veredlungsstellen schon für den kommenden Winter optimal gegen Frost, Wind und Spnne geschützt..
4 Fertige Vgn: (30.03.2011) ©Foto links: , © rosenwelten, D-65199 Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116, www.rosenwelten.de

Bild vor

Datenschutz | Impressum | 5.1.2018. | HTML4.01strict CSS3 JS-frei | Spamgift | webmaster at rosenwelten.deWenn Sie Fehler bemerken, bin ich für einen Hinweis dankbar.