Eingabefeld für Suche nach Rosennamen

Die Kultur

1. Jahr: Veredlung

2. Jahr: im Boden

ab 3. Jahr: im Container

… aus dem im Wurzelhals angewachsenen Auge wachsen nun im 2. Jahr Zweige, Blätter und Blüten - der gesamte oberirdische Teil - der gewünschten Rose, nachdem wir die ursprüngliche Krone direkt über dem eingesetzten Edelauge komplett entfernt haben. Die bereits tief in den Boden vorgedrungene Wurzel drückt ihre ganze Triebkraft in diese Knospe, um schnell den Verlust ihrer ursprünglichen Krone auszugleichen. Wenn die neue Krone gut gewachsen ist und die Triebe im November möglichst gut ausgereift sind , ernten wir die fertigen Rosen "mit blanker Wurzel" und schlagen sie sortenweise gebündelt über Winter an geschützter Stelle ein.

Bildwechsel anhalten | starten

../bilder/_portraet/_kultur/2//1.jpg

"Im Märzen" wird abgehäufelt, die noch nicht abgefallenen Gummiverbände werden entfernt. Die Edelaugen darunter strecken sich schon. Die Wildrosen werden nun haarscharf über den Edelaugen komplett weggeschnitten und so der gesamte Saftdruck der Wildrosen-Wurzel auf das Edelauge gelenkt.
, 22.03.2008, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//2.jpg

Die Farben, die nun bald in den zunächst kahlen abgeworfenen Reihen erscheinen, sind schon die Laubaustriebsfarben der verschiedenen Edelsorten.
, 01.05.2008, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//3.jpg

Jede Sorte hat ihre eigene Austriebsfarbe, und die unterschiedlichen Verzweigungsmuster zeigen sich auch hier schon ...
Laub:austreibend Werner Frank, 24.04.2011, .

../bilder/_portraet/_kultur/2//4.jpg

... diese zum Beispiel treibt aus dem einen Edelauge gleich mehrere Triebe ...
Laub:austreibend Werner Frank, 24.04.2011, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//5.jpg

Da ist eine schon etwas weiter.
Laub:austreibend Werner Frank, 24.04.2011, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//6.jpg

Im Sommer sind die winzigen Augen vom Frühjahr schon richtige Rosenbüsche. Hier 2006, im ersten Jahr auf dem neuen Feld, war das Quartier noch nicht so sauber und ordentlich, aber schön bunt.
, 13.08.2007, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//7.jpg

2010 war ein sehr guter Jahrgang, noch jetzt habe ich viele schöne große Pflanzen aus dem.
, 01.09.2010, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//8.jpg

2011 war noch besser
, 30.12.1899, Wiesbaden.F.

../bilder/_portraet/_kultur/2//10.jpg

Aber erst nach dem Ernten der Rosen im November sieht man das Entscheidende für späteres gutes Gedeihen: kräftige, stark verweigte Wurzeln mit Zug nach unten. So wachsen sie auf dem hiesigen Boden, Rosen, die ich zukaufte, hatten eigentlich nie so gute Wurzeln.
, 15.01.2008, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/2//11.jpg

Bei dieser Rambler-Rose sieht man, daß die Hauptwurzel fest genauso ist wie die oberirdischen Triebe (die weißen Streifen haben 25 cm Abstand voneinander).
, 30.12.1899, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/2//12.jpg

Als Transportfahrzeug wird der Firmenwagen eingesetzt.
, 01.12.2011, Wiesbaden.G.

../bilder/_portraet/_kultur/2//13.jpg

Im Gemüsegarten, weil der den lockersten Boden hat, werden die Rosenbündel dicht an dicht tief eingeschlagen. So kann ihnen der Winter nichts anhaben und sie bilden frühzeitig viele frische Wurzelspitzen für das Anwachsen im Topf ab nächstem Frühjahr.
, 01.11.2011, Wiesbaden.G.

Firmenlogo

rosenwelten, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116 · Mo–Sa, 9–12+15–18 · Tel. (0611) 84 62 58 · post at rosenwelten.de

Bild zurück

Im Gemüsegarten, weil der den lockersten Boden hat, werden die Rosenbündel dicht an dicht tief eingeschlagen. So kann ihnen der Winter nichts anhaben und sie bilden frühzeitig viele frische Wurzelspitzen für das Anwachsen im Topf ab nächstem Frühjahr..
Wurzelware: (01.11.2011) ©Foto links: , © rosenwelten, D-65199 Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße 116, www.rosenwelten.de

Bild vor

Datenschutz | Impressum | 5.1.2018. | HTML4.01strict CSS3 JS-frei | Spamgift | webmaster at rosenwelten.deWenn Sie Fehler bemerken, bin ich für einen Hinweis dankbar.